Ab durch die Dünen

Norderney ist zwar nicht länger als 15 Kilometer, kann aber mit immerhin 26 Kilometern Radwegen auftrumpfen. Und das Beste: die schönsten Routen beginnen direkt vor der Haustür!
Gleich um die Ecke finden Sie drei Fahrradverleihe.

Geheimtipps

Ab durch die Dünen

Norderney ist zwar nicht länger als 15 Kilometer, kann aber mit immerhin 26 Kilometern Radwegen auftrumpfen. Und das Beste: die schönsten Routen beginnen direkt vor der Haustür! Gleich um die Ecke finden Sie drei Fahrradverleihe.

Auf dem Wasser

Segeln, Surfen, Wellenreiten, Kiten … auf Norderney findet jeder Wassersportler sein perfektes Revier. Und wer es lieber ruhiger angehen lässt, gleitet ganz entspannt im Kajak oder auf dem SUP-Board durch die einmalige Landschaft des Nationalparks Wattenmeer. Mit ein bisschen Glück lässt sich unterwegs auch der ein oder andere Seehund oder sogar ein kleiner Schweinswal blicken (kein Seemannsgarn!) Infos gibt’s in der Segelschule und in der Surfschule.

Ein Paradies für Einsteiger im Wassersport: das geschützte Surfbecken auf der Wattseite.
Wo Land und Meer ineinander übergehen, wachsen nur echte Überlebenskünstler.

An Land

Natürlich können Sie den ganzen Urlaub die Dünen rauf und runter radeln. Aber dann würde Ihnen ja der Duft der Salzwiesen auf der Südseite der Insel entgehen. Und der Planetenpfad. Der schlängelt sich nicht nur durch eine verblüffende Landschaft, er führt Sie auch durch ein maßstabsgetreues Modell unseres Sonnensystems. Highlight im Frühjahr und Herbst: der „Tanz der Stare“. Kurz vor Sonnenuntergang verzücken die Zugvögel in riesigen Schwärmen ihre Zuschauer mit halsbrecherischen Manövern am Abendhimmel.

Watt? Für Kinder!

Fischen Austernfischer wirklich Austern? Und wer macht so komische Haufen in den Schlick? Das und mehr erfahren Zwerge und kleine Forscher bei den Kinder-Wattführungen auf Norderney. Und wer sich schon selbst aufs Wasser wagt, lernt bei Moritz und seinen Kollegen in der Kindersegelschule, wie der Wind einen am besten voranbringt. Falls es doch mal regnet oder stürmt: Im Spielhaus Kap Hoorn lassen sich zu jeder Jahreszeit Sandburgen bauen. Im Park davor finden Skater eine Half-Pipe. 

Schlickkrebs oder Meersenf? Im Watt tummeln sich die seltsamsten Dinge!